Markise für große Freiflächen

Die „pergola stretch“ bietet großzügigen Wetterschutz

Erscheinungsdatum: 04.01.2021 - Fachmedientext Gastro

Hersteller markilux hat eine weitere „pergola-Markise“ auf den Markt gebracht. Und zwar eine „stretch-Variante“. Durch einen speziellen Antrieb legt das Modell noch einmal an Größe zu. Wasserdichte Tücher schützen zudem zuverlässig vor Regen.

Große Markisenanlagen sind vielfach Sonnen- und Wetterschutz zugleich. Vor allem Gastronomie und Hotellerie profitieren hiervon. Denn die Anlagen schaffen einen Gastraum im Freien, der sich zu fast jeder Tages- und Jahreszeit nutzen lässt. Was dem Wunsch vieler Gäste nachkommt, möglichst gut geschützt im Freien sitzen zu können. Daher hat markilux sein Produkt-Programm um das Modell „pergola stretch“ erweitert. Es bietet einen Rundum-Wetterschutz mit beeindruckenden Maßen.

Ein- oder Mehrfeldanlage möglich

 „Unsere ‚pergola’ verkauft sich schon seit Jahren sehr gut. Ob in der Standardvariante oder als kleinere „compact-Version“. Jetzt bieten wir mit der ‚pergola stretch‘ ein Modell der Superlative an“, erklärt Jan Kattenbeck, Leiter von „team : project“. Schon die Einfeldanlage beeindruckt mit maximal sieben mal sieben Metern. Und als Mehrfeldanlage kann sie bis zu 25 mal 7 Meter vor Wind und Wetter schützen. Damit zeigt sie laut Kattenbeck wahre Größe. Jedes Feld wird mit einem eigenen Funkmotor betrieben, den eine innovative Zahnradtechnik antreibt.

Schutzdach hält Regen und Schmutz ab

Das Sonnenschutztuch wird in einer Art Baldachin über spezielle Profile in Führungsschienen transportiert. Für ein schönes Akzentlicht am Abend, können die Profile mit schmalen LED-Lines versehen werden. Lichtsysteme lassen sich aber auch an einem Querträger anbringen. Ebenso wie Wärmestrahler, die für gemütliche Atmosphäre im Freien sorgen. Die Licht- und Wärmeoptionen sind für mehrere Markisenfelder einzeln steuerbar. Die Elektrik hierfür ist in der Markise unsichtbar untergebracht. Um das eingefahrene Tuch gut vor Schmutz und Regen zu schützen, ist die Anlage mit einem Dach ausgestattet. Dessen Silikondichtungen legen sich auf das ausgefahrene Tuch und verhindern ein Verwehen von Regenwasser. „Damit die Gäste im Trockenen sitzen, kommen außerdem wasserdichte und schwer entflammbare, pflegeleichte Gewebe zum Einsatz“, betont Jan Kattenbeck.

Mit neuer Regenrinne ausgestattet

Regenwasser fließt außerdem schnell über eine neue Regenrinne und über die seitlichen Säulen ab. Sie können nach Bedarf ein- oder ausgerückt werden und lassen sich mit Vertikal- oder Seitenmarkisen kombinieren, die als Sichtschutz, als Schutz vor Wind oder seitlich einfallendem Regen dienen. Das „stretch-Modell“ biete als Teil der „pergola-Familie“ nun noch mehr Möglichkeiten, großflächige Außensitzplätze in der Gastronomie fast das ganze Jahr über in einen gemütlichen Gastraum zu verwandeln.

2.807 Zeichen

Downloads

Bildunterschrift

Die „pergola stretch“ von markilux verwandelt Außensitzplätze in der Gastronomie in einen gemütlichen Gastraum im Freien. Und das mit beeindruckenden Maßen. Denn als Mehrfeldanlage bietet sie beachtliche 25 mal 7 Meter Sonnen- und Wetterschutz. Aber auch als Einzelfeldanlage zeigt sie mit sieben mal sieben Metern Maximalmaß imposante Größe.