Teilnahme an der R+T digital

markilux präsentiert seine Produktneuheiten 2021 auf der Onlinemesse

Erscheinungsdatum: 08.01.2021 - Fachmedientext

Das vergangene Jahr hat vieles auf den Kopf gestellt und die Digitalisierung beschleunigt. Die analoge Welt musste sich zum Teil in eine virtuelle Form transformieren. Ein Beispiel hierfür ist die Messe „R+T digital“, die im Februar 2021 vier Tage lang alternativ zur live geplanten Weltleitmesse für Rollläden, Tore und Sonnenschutz stattfindet. Auch Markisenspezialist markilux wird seine Produkte und Dienstleistungen in diesem Rahmen präsentieren.

 „Wir hatten uns früh entschlossen, in diesem Jahr wieder bei der „R+T-Messe“ in Stuttgart mit dabei zu sein. Allerdings konnte zu dem Zeitpunkt noch keiner ahnen, dass die Expo digital stattfinden wird und vermutlich erst ab 2022 ins Live-Format zurückkehrt“, erklärt Klaus Wuchner, Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing beimarkilux. Das Unternehmen begrüße diesen Schritt der Messe Stuttgart und stehe hinter dem Onlineangebot. Denn es biete einen alternativen Rahmen, um sich trotz der derzeitigen Situation mit Kunden in einem größeren internationalen Forum austauschen zukönnen.

Markenauftritt im Corporate Design

Der Fokus der Präsenz liege vor allem auf den Themen: großflächige Beschattung im Projektgeschäft und internationale Vertriebsstrukturen. Zudem gebe es in der „format-Produktfamilie“ Zuwachs und in der Tuchkollektion. Auch eine neue Lichtoption sowie ein tieferer Blick auf die „Selection MX“ mit ihren besonderen metallischen Farben und Oberflächen stünden auf der Agenda. „Der digitale Messestand wird ebenso wie sein analoger Gegenpart ein typischer Markenauftritt von uns sein. Er wird Kunden in der ganzen Welt im Corporate Design begrüßen und mit vielfältigen Medienangeboten über Neues und Spannendes bei markilux informieren“, betont Michael Gerling, Geschäftsführer für Technik und Produktion.

Gespannt auf den Verlauf der Messe

Das virtuelle Messeformat sei dabei schon fast etwas Alltägliches, erklärt Klaus Wuchner und fährt fort: „Wir alle mussten 2020 eine steile Lernkurve durchlaufen, haben Onlinekanäle genutzt, um in einem Jahr der räumlichen Distanz mit unseren Partnern und Kunden weiter kommunizieren zu können.“ Der Umgang mit Avataren, grafischen Kontaktpersonen auf dem Messestand, sei zwar noch ein wenig Neuland und fordere mehr technischen Aufwand, aber die Messe Stuttgart unterstütze hierbei tatkräftig, damit auch das digitale Event ein Erfolg werde. Man sei sehr gespannt auf den Zulauf an Besuchern und auf deren Resonanz. Denn die Internet- Plattform biete einige Vorzüge, wie das Wegfallen der Anreise, länger verfügbare Medieninhalte und zeitliche Flexibilität beim Messebesuch. „Dennoch werden sich vermutlich alle Beteiligten schon jetzt auf ein persönliches Treffen im nächsten Jahr in Stuttgart freuen, wenn die ‚R+T‘ vielleicht wieder in gewohnt analoger Version stattfinden kann“, hofft Klaus Wuchner.

2.913 Zeichen

Downloads

Bildunterschrift

Klaus Wuchner, Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing bei markilux sowie Michael Gerling, Geschäftsführer für Technik und Produktion, sind gespannt auf die Resonanz ihrer Messebesucher während der „R+T digital“. Die virtuelle Version der Weltleitmesse für Rollläden, Tore und Sonnenschutz wird vom 22. bis 25. Februar stattfinden.