Der Spatenstich ist geschafft!

Diese Seite nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Sie hier. Optout Cookie setzen.

Erscheinungsdatum: 09.01.2017 - Fachmedientext

Der Spatenstich ist geschafft!

„Anfang Januar 2017 fiel der Startschuss für den Bau des neuen markilux Vertriebszentrums. Vor allem die Abteilungen Technik und Sales des Markisenspezialisten sollen hier wieder zusammenfinden.

Sie waren seit zehn Jahren in unterschiedlichen Gebäuden, an verschiedenen Standorten in Emsdetten untergebracht. Um Platz für den Neubau zu schaffen, musste Ende 2016 zunächst noch ein altes Gebäude weichen. Mit der Investition in eine neue Immobilie möchte das Unternehmen nun die Zeichen weiter auf Zukunft stellen und Platz für personelles Wachstum schaffen.

Das moderne Klinkergebäude wird sich ab Ende des Jahres am Produktionsstandort auf einer Grundfläche von fast 1.600 Quadratmetern über zweieinhalb Geschosse erstrecken. „Wir haben im neuen Vertriebsgebäude mit einer überbauten Fläche von circa 3.500 Quadratmetern Platz für bis zu 130 Personen eingeplant, werden aber erst einmal mit rund 100 Personen Ende 2017 einziehen. So bleibt noch reichlich Platz für neue Mitarbeiter“, erklärt Klaus Wuchner, Leiter für Vertrieb und Marketing bei markilux. Neben Technik und Vertrieb würden sich zukünftig noch weitere Abteilungen wie Disposition, Einkauf, Marketing, Business Development und Produktmanagement unter einem Dach vereinen. Die jetzige Mietimmobilie, in der der Vertrieb seit einigen Jahren untergebracht ist, sei über die Jahre zu klein geworden und überdies nicht mehr für eine moderne Arbeitswelt geeignet.

Auf die Mitarbeiter warten helle Räume und moderne Arbeitsplätze

Einen besonderen Stellenwert beim Neubau wird der über 400 Quadratmeter große und bis zu acht Meter hohe neue Schauraum des Unternehmens einnehmen. „Hier werden wir unser Produktprogramm für Endkunden und Fachpartner viel besser präsentieren können, als dies bisher der Fall ist“, sagt Wuchner. Für viel Licht und luftige Weite werde ein Glasdach sorgen und von einer umlaufenden Galerie habe man zudem auch von oben einen tollen Blick auf den Schauraum. Von der Galerie aus gehe es in die beiden Schulungsräume, die mit neuester Technik ausgestattet seien und in denen zukünftig, durch eine spezielle absenkbare Deckenmontage der Markisenmodelle, auch in den Seminarräumen an den Produkten geschult werden könne. Helle Räume, die sich durch mobile Wände variabel nutzen lassen, eine eigene Cafeteria plus Dachterrasse und eine moderne Büroeinrichtung sollen das neue Vertriebszentrum zu einem Arbeitsplatz machen, der für qualifizierte Fachkräfte attraktiv ist.

Mit dem Neubau investiert markilux weiter in den Standort Deutschland

„Mit dem Bau des neuen markilux Vertriebszentrums investieren wir außerdem weiter in eine Produktion „Made in Germany“. Qualität, Vertrauen, Sicherheit und Design, das sind die Attribute, für die unsere Marke steht und sie ist untrennbar mit dem Standort Emsdetten verbunden“, sagt Dan Schmitz, Geschäftsführer der Schmitz-Werke. Der Neubau schafft laut Klaus Wuchner darüber hinaus Raum, um weiter wachsen zu können und um neue Standards für eine mehr und mehr digitale Arbeitswelt zu etablieren. Mit dem Spatenstich sei der erste Schritt gemacht und nun hoffe man, dass die Bauarbeiten zügig vorangingen, um Ende des Jahres das Vertriebszentrum einweihen zu können. 3.295 Zeichen

Bildunterschrift

Technische Leitung sowie Geschäftsführung des Markisenspezialisten markilux und der Schmitz-Werke freuen sich über den Baubeginn des neuen Vertriebsgebäudes und hoffen, dass sie den Neubau wie geplant, Ende 2017 einweihen können. Foto: v.l.n.r. Klaus Wuchner, Leiter für Vertrieb und Marketing bei markilux, Dan Schmitz, Geschäftsführer der Schmitz-Werke und Michael Gerling technischer Leiter markilux.

Downloads

Pressebild

JPG

6,99 MB