Farbwahl à la Carte

Diese Seite nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Sie hier. Optout Cookie setzen.

markilux bietet ab 2018 für seine Markisen die Option, die Tücher auch in Kleinmengen in einem beliebigen Farbton aus dem RAL Design System zu färben

Erscheinungsdatum: 23.01.2018 - Fachmedientext

Individualisierte Produkte haben seit Jahren Hochkonjunktur. Ein wirksames Instrument hierfür sind Farben. Denn die Lieblingsfarbe lässt das individuelle Wohlfühl-Barometer steigen. Mit dem Service „Colour on demand“ sind ab jetzt beim Kauf einer markilux Markise auch die Markisentücher des Herstellers in fast jeder Tuchfarbe erhältlich. Um seinen Endkunden ein standardisiertes Farbspektrum offerieren zu können, ist das Unternehmen eine fünfjährige Kooperation mit der RAL gGmbH aus Bonn eingegangen - einer deutschen Institution für Farbnormen.

„Wir sind Spezialist für Markisen und Markisentücher und zugleich Farbexperte“, erklärt Annette Busch, die seit zwölf Jahren als Textildesignerin beim Markisenhersteller markilux arbeitet. Das Unternehmen biete schon seit Jahren eine hohe Vielfalt an Farben für seine Markisentücher. Die neue Tuchkollektion erweitere dieses Angebot mit einem besonders erlesenen Service: Ab 2018 können Endkunden beim Kauf einer markilux Markise auch das Markisentuch in fast jeder Wunschfarbe erhalten. Eine exklusive fünfjährige Kooperation mit der RAL gGmbH aus Bonn garantiere Farbsicherheit.

Farbwahl für Kleinmengen völlig neu am Markt

Annette Busch freut sich über die künftig enge Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Gesellschaft, die als die deutsche Institution für standardisierte Farben gilt und erklärt: „Unser neuer exklusiver Service, Markisen ab Stück eins in individuellen Tuchfarben anzubieten, ist bisher einzigartig in unserem Geschäftsfeld.“ Man habe dies zwar bereits für große Objekte angeboten, jedoch nicht für geringe Stückmengen. Das Färben mit genormten Farben mache den Austausch mit Fach- und Endkunden dabei einfacher. Zudem passe der Service „Colour on demand“ gut zur Exklusivkollektion „visutex“, einer Auswahl an speziell für die eigenen Markisen gewebten Dessins.

Kooperation mit RAL baut auf gemeinsame Werte

Auch die RAL gGmbH sieht der Zusammenarbeit mit einem deutschen Markenhersteller wie markilux sehr positiv entgegen. Melanie Zitzke, Koordinatorin für Marketing und Vertrieb, betont: „In dieser Kooperation treffen ähnliche Wertesysteme aufeinander. RAL ist ja nicht nur bekannt für sein genormtes Farbsystem, sondern unter dem Dach des Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. zudem für die Vergabe von Gütezeichen und für technische Standards, die die deutsche Wirtschaft seit Beginn des 20sten Jahrhunderts stärken.“ markilux halte ebenfalls hohe Standards beim Herstellen seiner Produkte ein, um dem Anspruch „Made in Germany“ gerecht zu werden. Beide Partner vereine darüber hinaus das Thema Design. Annette Busch erklärt hierzu: „Unsere Markisen haben schon viele Awards gewonnen und unsere Sonnenschutztücher verkörpern ebenso das Moderne, Zeitlose.“ Dass RAL ein System von 1.625 Designfarben definiert hat, die man für den Service „Colour on demand“ aufgreife, sagt Busch, treffe sich gut.

Normen garantieren verbindliche Farben

Extra für den neuen Service gibt es eine separate Website, den Farbfinder, auf der man mit diversen Online-Tools eine Farbe aus dem „RAL DESIGN SYSTEM“ wählen kann. Die Farbe lässt sich auf ein virtuelles Markisentuch projizieren oder auf voreingestellte Hausansichten, um zu sehen, ob einem die Wahl gefällt. Steht die Farbe fest, dann geht es daran, hierfür die Rezeptur zu mischen. „Zunächst messen wir den Farbton farbmetrisch in unserem Labor“, erklärt Annette Busch. „Dann mischen wir die passenden Pigmente und färben Original-Rohware damit. An Leuchtkästen prüfen wir die Probe anschließend bei genormtem Kaufhauslicht, bei Tages- und Abendlicht und wie die Labor-Fachkraft sie visuell bewertet.“ So stelle man sicher, dass der Farbton farbverbindlich sei - abgesehen von einem geringen Toleranzwert, je nach Material. Denn Farben wirken, auch abhängig von der Lichtquelle, auf Papier anders als auf einem Tuch.

„Colour on demand“ für Fachpartner interessant

Um das Angebot „Colour on demand“ zum Endkunden zu bringen, plant markilux einen Mix aus Marketingaktionen von Print bis Social Media. Zudem möchte das Unternehmen interessierte Fachpartner mit ins Boot holen. „Hierfür und zum Farbabgleich mit uns gibt es gebrandete Design-Fächer und Flyer, die das Thema visuell überzeugend darstellen“, sagt Busch. Ferner sind gemeinsame Aktionen mit dem Kooperationspartner geplant. So zum Beispiel Vorträge während der Kölner Passagen Anfang 2018 oder im Rahmen der markilux Academy. Außerdem wird es Infoabende für Endkunden und Fachpartner zu verschiedenen Farbthemen geben. Annette Busch ist überzeugt, zusammen mit RAL einen besonders exklusiven Weg zu gehen. „Wir können unseren Endkunden genau das Farbresultat liefern, das sie sich für ihr Sonnenschutztuch und ihre Markise wünschen, individuell und passend für jeden Geschmack.“ 4.939 Zeichen

Weitere Informationen finden Sie auf der Website zu „Colour on demand“ unter: www.farbfinder.com

Bildunterschrift:

„Colour on demand“ heißt der neue Service von Markisenhersteller markilux. Er ermöglicht Endkunden, sich ihr Sonnenschutztuch in fast jeder Wunschfarbe färben zu lassen. Das Angebot ist Teil der neuen Tuchkollektion, die noch mehr individuellen Freiraum beim Gestalten der Markise geben möchte.