markilux 970 ab jetzt zusätzlich mit Schattenplus ausgestattet

Diese Seite nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Sie hier. Optout Cookie setzen.

Erscheinungsdatum: 01.03.2017 - Fachmedientext

Markisenneuling um beliebte Funktion erweitert

Die Kassettenmarkise markilux 970 scheint im Markt angekommen zu sein. Schon kurz nach ihrem Markteintritt erweiterte der Hersteller auf Kundenwunsch das Größenraster und ab Anfang 2017 ist die Markise nun zusätzlich mit der Funktion Schattenplus zu haben.

Die Markise mit einer weiteren Funktion auszustatten, ist ein klares Zeichen, dass der Produktneuling bei den Kunden ankommt, findet Michael Gerling, technischer Leiter von markilux. „Marktanalysen und Verkaufszahlen zeigen uns, dass wir mit unserer neuesten Kassettenmarkise bei den Endkunden punkten. Vor allem das klare Design, das im vergangenen Jahr bereits zwei Mal prämiert wurde, überzeugt. Ebenso die schlichte eckige Form, die zu purer, geradliniger Architektur passt, wie man sie heute häufig sieht. Da lag es nahe, die Markise mit einer weiteren attraktiven Funktion wie Schattenplus auszurüsten“, betont Gerling.

Funktion Schattenplus bei Endkunden sehr beliebt

Diese zusätzliche Markise in der Markise sei von Kundenseite sehr nachgefragt. Denn sie schütze nicht nur vor blendendem Licht, sondern halte am Abend die Wärme unter dem Markisendach noch etwas länger zurück. „Schattenplus ergänzt eine klassische Markise mit einer Höhe von rund einem Meter siebzig zu einem Raum im Freien und das schätzen viele Endkunden, denn so können sie sich länger draußen aufhalten“, sagt Gerling. Mit Schattenplus im Ausfallprofil ändere sich jedoch nichts am schlanken Aussehen der Markise. Das Profil werde, um die zusätzliche Tuchkassette aufzunehmen, nur geringfügig tiefer. Eingefahren, verschwinde die senkrechte Markise komplett im Ausfallprofil und sei somit gar nicht zu sehen. Auch Optionen, wie die farbige Akzentblende oder die zusätzliche Beleuchtung mit LED Spots ließen sich nach wie vor in die Markise integrieren. „Gerade das macht gute technische Entwicklung aus, so lange an ergänzenden Optionen für ein Produkt zu tüfteln, bis Funktion und Gestalt weiter im Gleichgewicht sind. Schließlich müssen wir immer beide Ansprüche für unsere Kunden erfüllen“, betont Michael Gerling. Mit ihrem modernen Design, der neuen Montagetechnik OSCAR und der integrierten zweiten Markise sind seines Erachtens die Chancen groß, dass sich die markilux 970, ähnlich wie das konstruktionsnahe Modell 990 zur neuen Lieblingsmarkise entwickelt.

Es gibt sie mit integriertem Schattenplus ab 2017 bis zu einer Breite von fünf Metern mit einem Ausfall von maximal drei Metern. Bei größeren Breiten reduziert sich der Ausfall aufgrund der höheren mechanischen Belastung auf zweieinhalb Meter. In der Standardversion sind Markise und Zusatzfunktion mit einer Handkurbel ausgestattet, optional gibt es sie aber auch mit Elektroantrieb und mit Funkmotor. 2.811 Zeichen

Bildunterschrift

Die Kassettenmarkise markilux 970, die seit Anfang 2016 auf dem Markt ist, gibt es ab 2017 auch mit der beliebten Funktion Schattenplus - der absenkbaren Markise in der Markise, die vor blendendem Licht schützt.

Downloads

Pressebild 1

TIF

167,12 MB

Pressebild 2

TIF

80,67 MB