Mehr Platz bei markilux für die Zukunft der Markise

Diese Seite nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Sie hier. Optout Cookie setzen.

Erscheinungsdatum: 22.02.2016 - Fachmedientext

Mehr Platz bei markilux für die Zukunft der Markise

Das Jahr 2015 war, trotz schlechterer Wetterverhältnisse gegenüber dem Vorjahr, das bisher beste Jahr seit Bestehen von markilux. Investitionen in Produktion, Vertrieb, Marketing und gut ausgebildetes Personal zahlten sich dabei aus. Auch in Gebäude investieren die Emsdettener Schmitz-Werke: Bereits 2014 konnte man nach langen Verhandlungen ein benachbartes Grundstück am Firmengelände mit einer gewerblich nutzbaren Fläche von 2.000qm erwerben.

Das Wohngebäude auf dem Gelände wurde umfassend renoviert und dient seit Mitte 2015 der Konstruktions- und Entwicklungsabteilung von markilux als neues Bürogebäude.

Auf einer Fläche von ca. 1.200 qm entstand ein Hallenbereich mit einer Hochregalanlage für Langmaterialien und einer Entwicklungsschlosserei, die passend zum Jahresende bezugsfertig wurden und schon jetzt für die Neuentwicklungen genutzt werden.

Mit dem neuen Hochregallager wird die Höhe der Halle optimal ausgenutzt und es ergänzt die zwei bereits vorhanden Hochregalsysteme. In der Entwicklungsschlosserei findet sich neben einem Test- und Prüflabor über zwei Ebenen auch ein Bereich der mechanischen Bearbeitung. Diese grenzt zudem direkt an das Gebäude der Entwicklungsabteilung und sorgt so für kurze Wege.

Die weiteren Freiflächen des Grundstückes wurden optimal für den Materialumschlag im Wareneingang und den Entsorgungsbereich gestaltet.

“Die neue Fertigungshalle setzt ein Statement für weitere innovative Produkte, die das Wachstum von markilux weiter anschieben werden”, erklärt markilux Vertriebsleiter Klaus Wuchner die Investition am Standort Emsdetten.