Langes Markisenleben

Diese Seite nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Sie hier. Optout Cookie setzen.

Erscheinungsdatum: 25.02.2016 - Endverbrauchermedientext

markilux 879 und 876

Glasdächer über einer Terrasse und große Fenster brauchen Sonnenschutz. Denn sonst staut sich draußen und auch drinnen die Wärme. Hierfür gibt es spezielle Markisen. Zwei neue Modelle des Markisenspezialisten markilux bieten jetzt ein noch besser gespanntes Tuch.

Glasdächer über einer Terrasse sind sehr beliebt. Denn selbst bei einem Schauer kann man draußen sitzen bleiben. Doch sie brauchen einen Sonnenschutz wie zum Beispiel eine Unterglasmarkise, denn ansonsten kann es unter ihrem Dach schnell zu warm werden. Auch große Fensterfronten benötigen einen Schutz vor Sonne. Hier leisten Vertikalmarkisen gute Dienste, da sie die gesamte Glasfläche abdecken.

Langes Markisenleben

Mit neuester Technik ausgestattet, versprechen die Unterglasmarkise 879 und die Vertikalmarkise 876 von markilux nun noch mehr Komfort für diesen Zweck. „So spart die Technik, die wir jetzt nutzen, Energie. Denn sie braucht weniger Motorkraft. Das schont das Material und sorgt für ein langes Markisenleben“, sagt Entwicklungsleiter Sven Kröner.

Gut gespanntes Markisentuch

Von Vorteil sei auch der Einsatz von Gasdruckfedern: Sie spannen das Sonnenschutztuch besser als bisher. Das sieht nicht nur schöner aus, ein gut gespanntes Tuch ist auch weniger anfällig für Windgeräusche. Den besseren Tuchsitz betone zudem das optional angebotene tracfix-System. Es ist eine Art Reißverschluss, der das Markisentuch bündig in den Laufschienen hält. Das Tuch ist unter dem Glasdach vor Nässe und Schmutz geschützt. Eine dicht schließende Silikonlippe am Gehäuse sorgt zusätzlich dafür, dass Staub und Feuchtigkeit möglichst nicht auf dem Tuch bleiben. So behält es lange sein schönes Aussehen.

LED-Leuchten für den Abend

Für gemütliche Abende auf der Terrasse gibt es die Unterglasmarkise mit eigenem Lichtsystem: Man kann zwischen LED-Leisten und einem schlanken LED-Lichtkanal wählen. Beide lassen sich einfach unter der Markise befestigen. Der LED-Lichtkanal ist auch als separate Lichtquelle an der Wand nutzbar.

Alle elektrischen Kabel sind gut in der Markise versteckt. Die neuen Modelle sind serienmäßig mit einer Edelstahlkurbel ausgestattet. Zur Wahl stehen zudem ein Motor und ein Funktmotor. Es gibt sie in den dezenten, zeitlosen Farben: Verkehrsweiß, Weißaluminium, Graubraun und Anthrazit metallic.