Hier finden Sie einen Überblick über den Aufbau einer Markise und der verschiedenen Möglichkeiten, die hier geboten werden.

1. Volant

Der Volant befindet sich an dem Ausfallprofil (2.) der Markise und nimmt in der Regel noch einmal den Stoff des Markisentuches (3.) auf. markilux bietet Ihnen sechs verschiedene Volantformen zur Auswahl, ganz nach Ihren persönlichen Wünschen. Einen Überblick über unsere Volantformen finden Sie hier.

2. Ausfallprofil

Ganz vorne an einer Markise befindet sich in der Regel das Ausfallprofil. Dieses sorgt für die vordere Verankerung des Markisentuchs und ist über die Gelenkarme mit dem Rest der Markise verbunden. Bei einer Vollkassettenmarkise sorgt das Ausfallprofil zudem für einen bündigen Abschluss mit der Kassette und schützt so das Markisentuch vor allen Witterungseinflüssen.

3. Markisentuch

Das Markisentuch bildet das augenfälligste Merkmal einer Markise. Mehr noch als mit Kassette und Ausfallprofil wird mit dem Tuch die Stimmung geschaffen. Markisentücher von markilux gibt es in zahlreichen verschiedenen Qualitäten, die alle ihre Besonderheiten haben: wasserabweisend, selbstreinigend oder flammhemmend. Auch was Farben und Muster angeht, ist die Auswahl von markilux nahezu unschlagbar. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Tuchqualitäten und hier über die große Farb- und Muster-Auswahl. Darüber hinaus bieten wir natürlich auch noch die Möglichkeit, das Markisentuch nach Wunsch zu bedrucken.

4. Gelenkarm

Die Gelenkarme sitzen unterhalb des Markisentuchs zwischen Kassette und Ausfallprofil und sorgen dafür, dass das Markisentuch immer schön gespannt ist. Wir bei markilux verwenden bei unseren Gelenkarmen Zwillings-Rundstahlgliederketten oder unsere patentierte Bionic-Sehne. Bei einigen Modellen kommt eine Gasdruckfeder zum Einsatz.

5. Kassette

Bei Kassettenmarkisen wird zwischen Vollkassettenmarkisen und Halbkassettenmarkisen unterschieden. Bei einer Vollkassettenmarkise umschließt die Kassette die Tuchwelle mit dem aufgewickelten Markisentuch, beherbergt gegebenenfalls den Motor, sowie integrierte Strahler und andere Beleuchtungselemente. Im geschlossenen Zustand schließt das Ausfallprofil bündig mit der Kassette ab und schützt so Tuch und Technik vor allen Witterungseinflüssen. Halbkassettenmarkisen besitzen hingegen ein unten offenes Gehäuse. Darüber hinaus gibt es auch noch offene Markisen, die ganz ohne Kassette auskommen. Wie auch bei den Markisentüchern können Sie bei markilux aus einer Vielzahl an verschiedenen Modellen wählen. 

6. Endkappe

Bei einigen Markisen von markilux ist es möglich, eine individuelle Endkappe für die Kassette auszuwählen. Diese gibt es in verschiedenen Farben und Material-Ausführungen. Eine Besonderheit ist das Edelstahlgewebe, das bei der markilux 6000 ausgewählt werden kann.

7. Tuchwelle

Tuchwellen sind die drehbar gelagerten Wellen, meistens am oberen Rand der Markise, auf die das Markisentuch aufgewickelt wird. Es wird deshalb auch von Wickelwellen gesprochen. Je stärker eine Tuchwelle durchhängt, desto stärker wird auch das Tuch selbst durchhängen. Das Ziel einer aufwendigen Markisenkonstruktion ist deshalb, eine möglichst biegesteife Tuchwelle zu erzielen. Dies wird üblicherweise durch eine Vergrößerung des Durchmessers erreicht. Bei den Gelenkarm-Markisen von markilux werden grundsätzlich Tuchwellen mit einem Durchmesser von 85 mm verwendet. Im Markt sind auch Tuchwellen mit 78 mm und 63 mm zu finden.

8. Bedienung

Markisen lassen sich mittlerweile auf immer vielfältigere Arten und Weisen bedienen: neben der altbekannten Kurbel gibt es die motorisierte Bedienung per Tastschalter an der Wand, per Fernbedienung oder per Smartphone. Selbstverständlich ist auch die Einbindung in ein Heimautomationssystem möglich. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die verschiedenen Bedienungsmöglichkeiten.

9. Halter

So vielfältig die Wohnsituationen, so vielfältig das Halterprogramm! Je nach dem, ob Wand-, Decken- oder Nischenmontage, Ziegel, Holz- oder nachträglich gedämmte Hauswand: wir bringen unsere Markise an Ihre Wand. Das ist einer der Gründe, warum markilux seine Markisen nur von qualifizierten Fachpartnern montieren lässt. Bei der Montage gibt es wesentlich mehr zu beachten, als nur die Dicke der verwendeten Schrauben. 

weitere Informationen finden Sie hier: